Impfen

Zu jeder Untersuchung und in der Mitte der Schwangerschaft sollten Sie Ihren Impfausweis mitbringen, damit der Impfschutz überprüft und erneuert werden kann.

Aller 10 Jahre sollte der Impfschutz gegen:

  • Diphterie
  • Tetanus
  • Keuchhusten und
  • Kinderlähmung

erneuert werden.

Junge Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren sollten vor Aufnahme des Geschlechtsverkehrs gegen die Humanen Papillomviren geimpft werden, damit ein Primärschutz gegen den Gebärmutterhalskrebs und Genitalwarzen besteht. Auch über 19 Jahre ist die Impfung sinnvoll, wird jedoch von den Krankenkassen nicht übernommen.

Mehr zum Thema Humanen Papillomvirus, siehe auch unter wikipedia.de!

Jedes Jahr im Herbst sollte gegen die Grippe geimpft werden. Durch die jährliche Impfung bauen Sie einen guten Impfschutz auf. Es empfiehlt sich dringend, Schwangere und ihre Familie gegen die Grippe zu impfen, da die Influenza in der Schwangerschaft schwerer verläuft, häufiger auftritt und auf das Neugeborene übertragen wird.